Metanavigation:

Text: UK Bremen - Unfallkasse Freie Hansestadt Bremen

Erste Hilfe

Allgemeines zur Ersten Hilfe

Jedes Unternehmen, jede Einrichtung ist für die Sicherstellung der Ersten Hilfe im Betrieb verantwortlich. Das Unternehmen, die Einrichtung muss dafür sorgen, dass eine ausreichende Anzahl Ersthelfer zur Verfügung steht. Wie viele Ersthelfer zur Verfügung stehen müssen, hängt von der Art und dem Wesen der Betriebsstätte ab und ist durch entsprechende Rechtsvorschriften festgelegt:

  • In Verwaltungsbetrieben mindestens 5% und in allen sonstigen Betrieben müssen mindestens 10% der Beschäftigten als Ersthelfer zur Verfügung stehen.
  • In Kindertageseinrichtungen muss mindestens ein Ersthelfer je Kindergruppe zur Verfügung stehen.
  • In Schulen sollen alle Lehrkräfte Erste Hilfe leisten können.

Damit Ersthelfer wirksam Hilfe leisten können, müssen sie aus- und regelmäßig fortgebildet werden. Die dazu von uns anerkannten Ausbildungsangebote sind inhaltlich auf die verschiedenen, genannten Bereiche abgestimmt:

  • In allen Verwaltungen und sonstigen Mitgliedsbetrieben (außer in Kindertageseinrichtungen und Schulen) erfolgt die Ausbildung der Ersthelfer in einem neun Unterrichtseinheiten umfassenden Grundlehrgang. Die "Auffrischung" erfolgt alle zwei Jahre  in einem neun Unterrichtseinheiten umfassenden Erste Hilfe Training.
  • Die Fortbildung der Ersthelfer in Kindertageseinrichtungen erfolgt mit einem speziellen Lehrgang für Bildungs- und Betreuungseinrichtungen im Rahmen des zweijährigen Turnus.
  • Die Fortbildung der Ersthelfer an Schulen erfolgt alle drei Jahre mit dem Fortbildungslehrgang Erste Hilfe in Bildungs- und Betreuungseinrichtungen (Schule).


Regelungen für die Kostenübernahme

  • Für Verwaltungen bzw. sonstige Mitgliedsbetriebe trägt die Unfallkasse Freie Hansestadt Bremen die Kosten der Aus- und Fortbildung der Beschäftigten (außer für Beamtinnen und Beamte), die zur Sicherstellung einer ausreichend verfügbaren Anzahl von Ersthelfern notwendig ist.
  • Bei städtischen Kindertageseinrichtungen (KiTa Bremen sowie Städtische Kindergärten und Horte Bremerhaven) werden die Kosten für die Erste Hilfe Fortbildung von zwei pädagogischen Mitarbeiterinnen / Mitarbeitern je Kindergruppe durch die Unfallkasse Freie Hansestadt übernommen.
  • Bei Kindertageseinrichtungen in freier oder gemeinnütziger Trägerschaft (zum Beispiel kirchliche Einrichtungen, Elternvereine) werden die Kosten für die Erste Hilfe Fortbildung von einer Erzieherin / einem Erzieher je Kindergruppe von der Berufsgenossenschaft des Trägers (in der Regel die Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege - BGW) übernommen FAQ der BGW zum Thema Erste Hilfe. Setzen Sie sich mit einer der berufsgenossenschaftlich anerkannten ermächtigten Ausbildungsstellen in Verbindung. Für die Anmeldung erhalten Sie ein Teilnahmeformular. Bitte geben Sie auf dem Formular Ihre BGW-Kundennummer an! Nach Abschluss der Ausbildung rechnet die Ausbildungsorganisation direkt mit der BGW ab – für Sie entsteht kein weiterer Aufwand. Desweiteren werden die Kosten für die Erste Hilfe Fortbildung von einer pädagogischen Mitarbeiterin / Mitarbeiter je Kindergruppe durch die Unfallkasse Freie Hansestadt übernommen.
  • Für Tagespflegepersonen werden von der Unfallkasse Freie Hansestadt Bremen alle zwei Jahre die Kosten für den Fortbildungskurs übernommen.
  • Kosten für eine Erste Hilfe Aus- und Fortbildung können leider nicht übernommen werden, wenn die Personen folgenden Gruppen angehören: Personen mit sanitätsdienstlicher / rettungsdienstlicher Qualifikation insbesondere Rettungshelfer, Rettungssanitäter, Rettungsassistenten. Berufe des Gesundheitswesens, insbesondere Krankenschwestern, Krankenpfleger, Kinderkrankenschwestern, Kinderkrankenpfleger, Hebammen, Entbindungspfleger, Krankenpflegehelfer, Altenpfleger, Arzthelfer, Medizinische Bademeister, Physiotherapeuten, Schwesternhelfer, Pflegediensthelfer, Fachangestellte für Bäderbetriebe sowie approbierte Ärzte bzw. Zahnärzte.

 

Verfahren / Ablauf

Wenn Sie in einem Verwaltungsbetrieb, einer städtischen Kita / Schule oder einem sonstigen Mitgliedsbetrieb beschäftigt sind und einen Erste-Hilfe-Kurs belegen möchten, wenden Sie sich zunächst an die Unfallkasse Freie Hansestadt Bremen. Auf Antrag erhalten Sie von uns Ausbildungsgutscheine. Das Antragsformular finden Sie weiter unten. Senden Sie uns bitte das ausgefüllte Formular (vorzugsweise per E-mail oder per Fax). Wir übersenden Ihnen umgehend für jeden Teilnehmer aus Ihrem Hause Gutscheine mit deren Namen, die Sie bei einer der genannten Erste-Hilfe-Organisationen einlösen können und bei Kursbeginn bitte beim Seminarleiter abgeben. Die Erste-Hilfe-Organisation rechnet direkt mit uns ab. Für Sie entstehen keine weiteren Aufwendungen.

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass wir nur für Teilnehmer die Ausbildungskosten übernehmen können, für die ein Ausbildungsgutschein vorliegt.

Anbieter von anerkannten Kursen Erste Hilfe

Die ermächtigten Ausbildungsorganisationen sind immer aktell auf der Seite Öffnet externen Link in neuem Fenster "Qualitätssicherungsstelle Erste Hilfe der VBG" einzusehen.

Auf Anfrage beraten wir Sie auch gerne telefonisch.

Haben Sie Fragen?
Wir helfen Ihnen gern weiter. Wenden Sie sich bitte an Frau Lütjen.
Tel. 04 21 / 350 12 - 20,
Fax 04 21 / 350 12 - 88,
E-Mail: Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-Mail Birgit.Luetjen@ukbremen.de

Leitet Herunterladen der Datei ein Anmeldeformular "Erste Hilfe Kita" zum Download

Leitet Herunterladen der Datei ein Anmeldeformular "Erste Hilfe Schule" zum Download

Leitet Herunterladen der Datei ein Anmeldeformular "Erste Hilfe Verwaltungsbetrieb" zum Download


Füllen Sie bitte das jeweilige Anmeldeformular aus,
speichern es und schicken es Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-Mail per E-Mail an Frau Lütjen.

 

Wenn Sie diesen Text lesen können, dann beherrscht Ihr Browser den Web-Standard Cascading Style Sheets (CSS) nicht oder nur mangelhaft. Wir verwenden CSS zur Formatierung der Seiten, bitte wundern Sie sich daher nicht, wenn mangels CSS die Darstellung nun etwas seltsam erscheint.

Quelle: Erste Hilfe
URL:
[Stand: 22.08.2017, 05:22 Uhr]